Petra Ballhausen

Ausbildungen

  • Ausbildung zur Physiotherapeutin
  • Ausbildung in der Funktionsanalyse in Zürich (Diplom)
  • Ausbildung zur Sportphysiotherapeutin (Diplom [1] (IAS) u. AG Sportmedizin (ZVK)
  • Ausbildung in der Manuellen Therapie (Zertifikat)
  • Ausbildung/Studium in der Osteopathie über 5 Jahre, Abschluß Diplom [2] (D.O.) IAO Gent
  • Staatlich anerkannte Osteopathin (Regierungspräs.Darmstadt)
  • Ausbildung in der CMD- Therapie/ Kiefergelenksbehandlungen (med. Hochschule Hannover)
  • Coachingausbildung im contextuellen Coaching (Zertifikat, Coaching Academie Bielefeld)
  • Ausbildung zur Heilpraktikerin (HP-Schule Kronberg)
  • Ausbildung zur Schmerztherapeutin nach dem Fasziendistorsionsmodell (Typaldos D.O.)
  • Assistentin im Studium der Osteopathie (2009-2012, International Academy of Osteopathy)

[1] Diplomarbeit im Fach Leistungsdiagnostik zum Thema: Die Feststellung der aeroben und anaeroben Leistungsfähigkeit mittels Erstellung eines Erholungspulsdiagramms.

[2] Wissenschaftliche Studie zum Thema: Der Einfluss einer osteopathischen Behandlungsstrategie des kraniozervikalen Übergangs auf die eingeschränkte Mundöffnung.

Tätigkeiten

  • Unfallchirurgie HSK Wiesbaden (langjährige Erfahrung in der Nachbehandlung von unfallchirurgischen Patienten)
  • Kinderklinik Wiesbaden
  • Mitarbeit in verschiedenen Physiotherapiepraxen (Wiesbaden und Heide in Schleswig-Holstein)
  • Betreuung einer Handballmannschaft 2. Bundesliga
  • Betreuung der Leichtathleten am Olympiastützpunkt Mainz
  • selbständige Tätigkeit in Idstein seit 2000

Weiterbildung in der Osteopathie

  • Cranio-sacrale Therapie Kurs I-III Jean-Paul Höppner D.O. (Jean-Paul Höppner D.O./ Mainz)
  • Dynamische integrative Palpation im urogenitalen Bereich der Frau (Institut of the enhancement of Osteopathic skills (IEOS))
  • Schmerztherapie nach dem Fasziendistorsionsmodell von S. Typaldos D.O.(Kurse 1-3 EFDMA zertifiziert)
  • Advanced-Kurs in der Schmerztherapie nach dem Fasziendistorsions- modell (Extremitäten, Kopfschmerzen und CMD)
  • Das Schleudertraumata in der Osteopathie; Betrachtung und Behandlung aller osteopathischen Ebenen (Dozent: C. Defrance de Tersant D.O. (F) Still Academy)
  • Thorax viszeral I u. II, (eine osteopathische Annäherung an das Weichteilgewebe des Thorax: Herz, Lunge, Gefäßstraße u. Gefäßnervenstraße Dozentin: M. Keller D.O. München)
  • Strain-Counterstrain Fortbildung für Osteopathen (Dozent: Dr. William Devine D.O.)
  • Balanced Ligamentous Strain-Techniken (BLT) Dozent: D. Metcalfe-Wiegand D.O.
  • Integrierte Techniken Teil I (Methode de Bakker, ist eine Integration von parietalen, viszeralen u. kranialen Techniken, basierend auf embryologischen Prinzipien)
  • Der Vorderdarm in allen Dimensionen (umfassende Betrachtung der Organe des embryologischen Vorderdarmes) Dozent: Dr. Kenneth Lossing D.O. (USA)
  • Integrierte Techniken Teil II
  • Integrierte Techniken Teil III
  • Die viszeralen Faszien afa 2 (Vinxel Institute of Osteopathy – VXIO)
  • Behandlung der Faszien des Nervensystems afa 3 (Vinxel Institute of Osteopathy – VXIO)

Zusätzlich zahlreiche kleine Kurse, Fortbildungen, Workshops und Qualifikationen in der Osteopathie, Manuellen Therapie, Physiotherapie, Sportmedizin und im Kinesio/Medi-Taping,

zurück